Martins-Umzug

Martins-Umzug

Der Martinstag ist im Kirchenjahr das Fest des heiligen Martin von Tours am 11. November.

In Mitteleuropa ist der Martinstag von zahlreichen Bräuchen geprägt, darunter das Martinsgansessen, der Martinsumzug und das Martinssingen.
Die Bräuche wurzeln in verschiedenen Anlässen; erst im 19. Jahrhundert bekam das Brauchtum seinen inhaltlichen Bezug zum "heiligen Martin" und den Legenden um ihn wie z. B. die Mantelteilung.
In vielen Regionen sind Umzüge zum Martinstag üblich. Bei den Umzügen ziehen Kinder mit Laternen durch die Strassen der Dörfer und Städte.

Der Lingelbacher Martins-Umzug findet am 08. November statt und beginnt um 17:00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche von Lingelbach. Alle Kinder mit der gesamten Familie sind herzlich eingeladen den Gottesdienst zu besuchen. Die Geschichte von Sankt Martin wird von Pfarrer Stefan Wagener vorgelesen. Nach dem Gottesdienst ziehen die Kinder sowie die Erwachsenen bestückt mit Laternen singend durchs Dorf. Ziel ist das Sportheim, wo Essen und Getränke angeboten werden. Jedes Kind erhält (wie es die Tradition des Martins-Umzuges vorsieht) ein Weckmännchen aus Hefeteig mit Rosinen.


 

 


Drucken   E-Mail